11.06.2021

Liebe über alle Grenzen

Lieben sollen wir. Aber das kann schwer werden. Wie schaffen wir es dann?

Autor: Kerstin Mühlmann
mag Menschen, Geschichten und Überraschungen. Auch deshalb fährt sie lieber Zug als Auto.

Joachim S. aus der Schweiz schrieb:
Man muss auch in der christlichen Szene ehrlich sein:
Stimmt der Sex, ist das ein Barometer für: Liebe lebt (oder nicht).
Was ich als grau gewordener Mensch feststelle, oder als neue These habe:
Im Alter muss man lieben lernen um des anderen Selbst. Wer da in alten Strukturen bleibt (früher funktionierenden Stufen bleibt), kann verlieren.
Beispiel: Liebte ich meine Frau, wegen ihrem körperlichen Aussehen, kann es nach (oder in den Wechseljahren) bei Mann und Frau zur Krise kommen.
Liebe hat immer auch einen Grund.
Liebe ist hoch komplex und kann auch stark von biologischen oder Gehirn-chemischen Vorgängen oder von der Gesundheit oder Ausgeruhtheit abhängig sein. Einem Depressiven z.B. kann man keine Liebesgefühle abverlangen. Da darf man froh sein, dass der Verstand ihm/ihr noch sagt: Keine Sorge, Gott/Jesus und Dein Partner lieben Dich trotzdem!

Neben einer persönlichen Empfehlung unserer Inhalte freuen wir uns natürlich auch über eine Empfehlung in der digital vernetzten Welt.




Hinweise für die Verwendung von Audio-Dateien
Alle Inhalte dieser Website sind urheberrechtlich geschützt. Hierunter fallen neben Audio-Dateien auch Textbeiträge, Fotografien, Broschüren wie auch Präsentationen. Bitte beachten Sie, dass ein Urheberrechtsschutz unabhängig von einer Registrierung, Eintragung oder einer Kennzeichnung beispielsweise mit © besteht.

An den Inhalten dieser Internetpräsenz hat radio m die alleinigen, ausschließlichen Nutzungsrechte. Sollten Sie Audioinhalte weiterempfehlen wollen, benutzen Sie dazu bitte ausschließlich die angebotene Funktion unter „Teilen“! Eine Vervielfältigung, Bearbeitung, Veränderung, Nachdruck, Veröffentlichung, Vorführung etc. ist nur mit ausdrücklicher schriftlicher Genehmigung von radio m zulässig. Anfragen hierzu nehmen wir gerne unter info@radio-m.de entgegen.

  • Der KLEINE Gottesdienst

    andacht· Wie dürfen wir mit Gott reden? Das hängt sehr davon ab, wie wir uns Gott vorstellen. Diese Vorstellung könnten wir heute mal ein wenig über den Haufen werfen.

    Jetzt hören
    hören
  • Hauptsache, man glaubt

    andacht· "Glauben kannst du in der Kirche!" Das hören wir, wenn wir glauben, statt uns sicher zu sein. Klingt abwertend, dabei ist Glaube gut. Unbedingt.

    Jetzt hören
    hören
  • Sieht doch keiner!

    andacht· Es kann so einfach sein, die eigenen Überzeugungen über den Haufen zu werfen, wenn es mir zum Vorteil ist und keiner zuschaut. Hilft bloß nicht.

    Jetzt hören
    hören
Weiter