22.07.2020

Gott liebt alle

Klingt gut, aber wir machen es ihm nicht nach. Bitter.

Autor: Benjamin Elsner
findet, dass Gott regelmäßig hinterfragt werden sollte. - Das tut gut!

Joachim S. aus der Schweiz schrieb:
Ich ärgere mich selbst, immer diesen Senf hier beigeben zu müssen. Ich tue es nicht, um Euch zu ärgern, ganz bestimmt nicht!
Ich habe gestern Abend und heute erst wieder im alten Testament gelesen, was Gott für Anweisungen gibt.
Da soll ein Holzsammler, der am Sabbat Holz gesammelt hat, ertappt von seinen Mitbürgern, auf Anweisung von Gott von allen gesteinigt werden. Da soll bei sexuell abgesprochenem Umgang und stattgefundenem Sex mit Mutter und Tochter (junge Tochter geheiratet und Mutter sexuell mitversorgt) alle 3 verbrannt werden (wahrscheinlich lebendig verbrannt sogar).
Hey das ist oberkrass!
Benjamin, was Du Dir da leistest als Aussage von Gott ist mehr Zeitgeist, wie wir uns heute Gott vorstellen und vorstellen wollen.
Mit der Bibel-Realität hast Du dann richtig Arbeit!
Ich habe keine Lust als Frevler dazustehen, der diese krasse Spanne an möglichen Bibel-Interpretationen aufzeigt.
Realität scheint zu sein: Es gilt alles zu relativieren.
Ja und Gott liebt alle Menschen, aber nicht im Detail mit allem was Menschen verzapfen (auch nicht was die Besserwisser-Frommen verzapfen).
Ich teile Deine Meinung im richtigen Zusammenhang.
Die Israeliten so zu bevorzugen, ist erst mal extrem rassistisch von Gott. Das aufzulösen, macht richtig Arbeit. Die Argumente will ich hören, mit denen das geht. Es gibt sie!
Und die Bibel im Detail anzuzweifeln: Ihr (wir) sind (seid) zu feige dazu!

Neben einer persönlichen Empfehlung unserer Inhalte freuen wir uns natürlich auch über eine Empfehlung in der digital vernetzten Welt.




Hinweise für die Verwendung von Audio-Dateien
Alle Inhalte dieser Website sind urheberrechtlich geschützt. Hierunter fallen neben Audio-Dateien auch Textbeiträge, Fotografien, Broschüren wie auch Präsentationen. Bitte beachten Sie, dass ein Urheberrechtsschutz unabhängig von einer Registrierung, Eintragung oder einer Kennzeichnung beispielsweise mit © besteht.

An den Inhalten dieser Internetpräsenz hat radio m die alleinigen, ausschließlichen Nutzungsrechte. Sollten Sie Audioinhalte weiterempfehlen wollen, benutzen Sie dazu bitte ausschließlich die angebotene Funktion unter „Teilen“! Eine Vervielfältigung, Bearbeitung, Veränderung, Nachdruck, Veröffentlichung, Vorführung etc. ist nur mit ausdrücklicher schriftlicher Genehmigung von radio m zulässig. Anfragen hierzu nehmen wir gerne unter info@radio-m.de entgegen.

  • Rasse ist ein Machtinstrument

    andacht· Die Welt ist unsicher und wir müssen irgendwie darin zurechtkommen. Wir stecken unsere Claims ab und die anderen müssen draußen bleiben. Aber hilft das?

    Jetzt hören
    hören
  • Sind wir wirklich offen?

    andacht· Offene Türen zu haben, heißt noch lange nicht, sich auch zu freuen, wenn Fremde sie benutzen. Wie offen sind wir also wirklich?

    Jetzt hören
    hören
  • Jugend hilft!

    andacht· Jeder kann etwas, aber nicht jeder sieht es. Wir brauchen offene Augen und ein offenes Herz für andere.

    Jetzt hören
    hören
Weiter